Aktuelle Welle grippaler Infekte

 

mit Husten, Reizung der Atemwege, Müdigkeit, Erschöpfung.

 

 

Die Beschwerden dauern in der Regel länger an, oft wird von wochenlangen Beschwerden berichtet.

 

Möglichkeiten der Selbstbehandlung

 

Es gibt jedoch die Möglichkeit, mit naturheilkundlichen Hausmitteln die Krankheitserscheinungen gelegentlich in wenigen Tagen restlos zu überwinden.

 

 

Die folgenden Empfehlungen ersetzen keine individuelle ärztliche Beratung. Es wird vorausgesetzt, dass Sie sich in ärztlicher Behandlung befinden oder bei Unwohlsein gleich welcher Art und vor Anwendung dieser Mittel mit ihrem Arzt oder Apotheker darüber gesprochen haben, ob diese Mittel für Sie geeignet sind:

 

 

 

Man nehme als Erwachsener 2-3 mal täglich:

 

   

Einen Esslöffel geschnittene rohe weisse (oder „gelbe“) Zwiebel, im Mund  gründlich kauen, bevor die Masse geschluckt wird. Bei empfindlichem Magen kann die zerkaute Zwiebel auch ausgespuckt werden. Zwiebel wirkt antimikrobiell, regt die Schleimhäute und deren Regeneration an.

 

 

 

Einen Esslöffel Apfelessig in ein halbes bis ganzes Glas Wasser geben und trinken. Apfelessig ist seit mehr als 2000 Jahren ein vielfach bewährtes Heilmittel zur Anregung des Immunsystems und wegen seiner vielfachen antimikrobiellen und gesundheitsstablisierenden Wirkungen geschätzt.

 

 

 

Einen Esslöffel BioHonig im Mund zergehen lassen und schlucken. Honig kann natürlicherweise antibiotisch wirksame Substanzen enthalten, die im Mund-Nasen-Rachenraum stärker wirksam sein können, als stärkste Antibiotika. Wenn Sie einen vertrauenswürdigen Biohonig kaufen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Honig diese Eigenschaften hat, weil der Imker vielleicht keine chemischen Milbenbehandlungen im Bienenstock vorgenommen hat, so dass die Bienen dann eher wieder selbst die antibiotischen Substanzen zum Schutz der Brut gebildet und im Honig hinterlassen haben.

 

 

 

Eine halbe Bio-Zitrone auspressen und in ein halbes bis ganzes Glas Wasser geben, ohne Zucker  hinzuzufügen austrinken. Die Zitrone als „Vitaminbombe“ ist allgemein bekannt. Darüber hinaus enthält sie noch tausende von Stoffen die noch lange nicht annähernd erforscht sind. Nutzen Sie ihre wunderbaren Eigenschaften. Sie können erfahrungsgemäß, frühzeitig eingenommen, sogar beginnende grippale Infekte schnell stoppen.

 

 

 

Geben sie einen Teelöffel Meersalz ohne Zusätze in ein Glas Wasser, umrühren. Gurgeln sie mit der Lösung. Sie können z.B. auch die Nase damit spülen oder inhalieren. Auch Emser Salz kann mit einem Inhaliergerät oder Spülgerät für die Nase (beides erhältlich in der Apotheke) anwenden. Meersalz wirkt antimikrobiell und stabilisierend. Es zieht osmotisch toxische Substanzen aus den Schleimhäuten. Auf den Kanarischen Inseln sagen die Einheimischen aus der Erfahrung vieler Jahrhunderte: „El agua salada lo cura todo!“ (Deutsch: „Das Salzwasser heilt alles“). Diese Redensart ist sicher zu weit gegriffen,  zeigt  aber deutlich, wie oft das Meerwasser den Menschen schon geholfen hat.

 

 

Renigungsatmung für die tiefen Bronchien

 

 

 Nehmen Sie sich mehrmals am Tag Zeit, Ihre kleinen Atemwege, das sind Bronchien mit weniger als 1mm Durchmesser zu belüften. Auch das ist eine Art, wie man lästige Krankheitserreger schnell aus den Bronchien entfernen kann:

 

 Atmen sie langsam ein, bis sie voll eingeatmet haben und versuchen dann leicht noch ein bisschen tiefer zu atmen, dann atmen sie langsam aus (sie können sich dabei auch vorbeugen), bis sie ganz ausgeatmet haben und versuchen dann leicht und kurz noch ein klein wenig mehr auszuatmen.

 

 Oft staunt man was da noch alles aus den Bronchien kommt, besonders, wenn die Reinigungsatmung in Verbindung mit der Inhalation von Salzlösung geschieht.

 

 

MERKHILFE:  2-3 mal tägl. Salz, Honig und Atmen

 

 

 

S alz

 

A pfelessig

 

L imone (Zitrone)

 

Z wiebel

 

      &

 

Biohonig

 

&

 

Reinigungsatmung

 

 

Ein Wort zu Corona

Ob diese Maßnahmen nur bei Influenza oder auch wirksam zur Vorbeugung gegen eine Infektion mit dem sogenannten Corona Virus oder zur Behandlung von Covid-19 geeignet ist, ist mir nicht bekannt. Da jedoch viele, besonders jüngere Menschen, die Krankheit auf natürliche Weise überwinden und wieder gesund werden, können naturheilkundliche Maßnahmen vermutlich zur schnelleren Heilung insgesamt beitragen und vielleicht auch vorbeugend wirksam sein. Vertrauen Sie Ihrem Hausarzt und besprechen Sie alle naturheilkundlichen und alle sonstigen geplanten Maßnahmen zuvor mit ihm. Und halten wir alle Vorgaben der Regierung ein, so gut wir nur können.

Bleiben Sie gesund oder werden Sie es schnell wieder.

Meine besten Wünsche begleiten Sie,

 

herzlichst Ihr

 

Dr. / Univ Autónoma de Centro América

Gerhart Johannes Rex

 Dr. univ. a.c.a.

 

G. J. Rex

 

ARZT

 

Homöopathie

Chirotherapie 

Körperakupunktur

Physikalische Therapie

Medizinalhypnose

 

94136 Thyrnau-Kellberg

Prof.-Dr.-Schedelstr. 5

gegenüber

Onkologische Klinik

Prof. Schedel

 

Telefon 

0170-700-2012

 

  eMail 

rexmedizin@gmx.de

 

Aus dem Ausland:

Telefon  +49-170-700-2012